"It might be Christmas every day"

gibts jetzt sogar

als Notenausgabe! 

> Musikhaus Doblinger Wien <

 

Groove Jazz Fanatics

"Andreas Hertel und seine Mannen beeindrucken mit traumhaft sicherem Spiel aus einem Guss...

Die Musik präsentiert sich stets relaxed und groovig. Stets ungemein swingend lässt sie die Füße der Zuhörer im überfüllten „M8“ wippen.

Mit ihren wechselnden Stimmungen und Strukturen bleiben die Eigenkompositionen der Tradition verbunden, weisen aber einen eigenständigen und personalen Charakter auf..."

Mainzer Allgemeine Zeitung 25.02.12

 

"Die Stücke scheinen einem Lounge-Klassiker entsprungen zu sein...

Bei solch melodischen Klangfarbenspielen macht sich Wohlbehagen beim Publikum breit, das das Spiel des Trios mit reichem Beifall belohnt.

Einfühlsame und gleichberechtigte Partner in dem Trio sind der Bassist Joey Becker und der Schlagzeuger Johann Tiefenthaler. Der Drummer gefällt mit seinem kraftvollen und vielschichtig komplexen Spiel ebenso wie mit sanften Beckenschlägen und streichelnder Besenarbeit auf den Fellen...

Sowohl im straighten Begleitspiel wie in den harmonisch reizvollen und melodischen Solo-Ausflügen besticht Bassist Joey Becker...

Ob Andreas Hertel sein Yamaha-Keyboard wie eine Wurlitzer-Orgel oder ein Klavier klingen lässt, ob er lyrisch oder treibend und groovend mit rasanten Läufen über die Tasten eilt, der Sound verrät, dass der Komponist mit Reife und Raffinesse einen eigenen Stil entwickelt hat."

Main-Spitze, 11.03.2014

 

 

"Bereits bei den ersten Takten der CD ist der typische, swingende Latin-Bop-Stil Hertels zu erkennen, die Kompositions- und Musizierweise eines Mannes, der zwar der Tradition des Mainstreams verbunden bleibt, aber seinen eigenen Stil entwickelt hat. Der Pianist will nicht experimentieren, sondern im besten Sinn unterhalten. Sein Lounge-Bar-Jazz bewegt sich stets auf einem künstlerisch hohen Niveau, ist entspannend, eingängig und geht ins Ohr."

Jazz Podium 12/13-1/14, S. 86

www.jazzpages.com

 

„Jazz gefällig, bei dem auch das Tanzbein zu seinem Recht kommt? Die Groove Jazz Fanatics aus Wiesbaden entzücken mit ihren Soul-Instrumentals die Fans gediegener Improvisationskunst und laden obendrein zu konditionsfördernder Aerobic ein... Joey Becker (E-Bass) und Johann Tiefenthaler (Schlagzeug) rollen den anregenden Rhythmusteppich aus, für die süffigen Melodien und den markanten E-Piano-Sound zeichnet der Triochef und Komponist Andreas Hertel verantwortlich.“ uhr

**** 4 Sterne

Saarbrücker Zeitung 24.10.13

 

"Groovy, groovy, jazzy, funky: Neues Album der Wiesbadener Groove Jazz Fanatics"

"... Alles passt, alles groovt – und alles ist eingängig... Kennengelernt haben sich die Musiker bei gemeinsamen Auftritten in der Jazzszene, vor einigen Jahren entstand dann die Idee, etwas gemeinsam zu machen. Das Ergebnis: Der soulige, groovige Jazz von „Rhythm Of My Soul“, der gekonnt den Bogen von Jazz zu Swing zu Soul zu Funk spannt... Das Album ist der beste Beweis dafür, wie facettenreich der Jazz heute betrachtet werden kann und sollte. Darum ist der Longplayer made in Germany auch und gerade all denjenigen zu empfehlen, denen der Zugang bisher gefehlt hat."

Kritik im Internet-Blog blog.rusty-pictures.de

 

"...entspannte Spielweise, die er dank der Begleitung mit einem ebenso melodischen wie erdigen sechssaitigen E-Bass und einem mal flexibel transparenten, mal hart geschlagenen Drumset gehörig grooven lässt... Dabei bleibt er der Jazz-Tradition verbunden, hat aber einen eigenständigen Stil gefunden...

“Time Gentlemen, please“ belegt beispielhaft, wie in sicheren Interaktionen ein Trio-Spiel aus einem Guss funktionieren kann."

Klaus Mümpfer, www.jazzpages.com

 

Groovig, jazzig und soulig...

Harmonisch aufeinander abgestimmt stellte das Trio seine Titel vor, wobei auch genügend Raum für  Improvisationen und Solis einzelner Instrumente blieb... Mit seinem kraftvollen und vielschichtigen Spiel sorgte Drummer Tiefenthaler stets für den richtigen Groove... Andere Kompositionen... erklangen rhythmisch, heiter und

verspielt... Die Zuhörer reagierten begeistert auf dieses harmonische Konzert und spendeten herzlichen Applaus. Doris Maria Viel, Vorsitzende des Jazzclubs, wünschte sich als Zugabe noch einmal „für Frederick“...“

Gelnhäuser Tageblatt, 30.09.2014


„...Für ein besonderes Bonbon sorgte das „Trio Groove Jazz Fanatics“ mit der rhythmisch fesselnd skandierenden Begleitung des Haupt- und Frauenchors in Ausschnitten aus einer „Jazz Mass“ Bob Chilcotts unter der zupackenden Leitung Gerd Rixmanns – am Ende des Marathonkonzerts: Riesenbeifall!“

Wiesbadener Kurier, 9.9.15

 

Radio-Features:

 

"Bonewitz-Talk", vierstündige Sendung, Gespräch mit Andreas Hertel und Musik von der CD "Rhythm of my Soul" auf Antenne Mainz (06.10.13, 09.10.13)

 

"Gück on Air", 60 min. Sendung, Gespräch mit Andreas Hertel und Johann Tiefenthaler sowie Musik von der CD "Rhythm of my Soul" auf Radio Rheinwelle (07.10.13)

 

Webradio Radio Timetravel - Sendung: Leondra music: Interview mit A. Hertel und Vorstellung der neuen CD "Rhythm of My Soul" der "Groove Jazz Fanatics" (12.11.13)